Spaß im Winter: Jetzt kommt der 2. Teil – Tipps gegen Langeweile im Winter! Habt ihr noch mehr Ideen? Lasst es uns wissen, wir freuen uns über eure Kommentare.

1. „Viel zu lernen du noch hast“, wer so redet, muss einfach Yoda heißen. Meister Yoda! Yoda ist ein Jedi-Meister und kommt mit seinem „Team“ ja Mitte Dezember mit „Star Wars – das Erwachen der Macht“ in die Kinos, doch „Meister“ werden kannst auch du: Aber wie? Durchforste einfach unser Berufe-Wiki und finde heraus, welcher Beruf zu dir passt. Wenn du es richtig anpackst, kannst du auf jeden Fall bald Handwerksmeister werden. Meisterschaft! Ganz klar ein Winter Trend.

2. Top oder Flop? Mini-Teppich fürs Haar: Ein neuer Winter Trend aus der Festivalszene? Vielleicht, auf jeden Fall einfach selber zu machen: Die Haare als Webfäden verwenden und in das Haar Wolle einflechten. Dauert ca. 20 Minuten und dann ist der Miniteppich fertig. Friseure sagen, dass man damit sogar Haarewaschen kann. Macht ja nix: Ist ja Wolle. Auch beim Friseur kann man sich diesen Trend machen lassen. Nix verstanden? Auf YouTube gibt es unter „tapestry hair“ viele Videos, die alles ganz genau erklären. Das ist Spaß im Winter

Spaß im Winter: Süße Sachen – selbst was gestalten und einfach genießen

3. Süße Sachen backen: Wie wäre es, mal die Freunde mit einem selbstgebackenen Stollen zu überraschen? Vielleicht ein Matcha-Stollen oder einer mit leckeren Cranberries? Alles rein, was gefällt? Keine Ahnung, aber wenn ihr das Stollenbacken richtig lernen wollt, macht doch einen Stollenbackkurs: Zum Beispiel beim Landesinnungsmeister der Bayerischen Bäcker, der gelingt garantiert. Oder ihr fragt beim Bäcker in eurer Nähe.

4. Weihnachtsmärkte: Gerade auf den kleinen Adventsmärkten sind manchmal Handwerker mit ihren regionalen Produkten zu finden. Eine super Sache für Weihnachtsgeschenke und was Leckeres zum Essen gibt es auch: Oder habt ihr etwas gegen eine leckere Bratwurst vom Metzger einzuwenden?

5. Spaß im Winter: Deko für Weihnachten: Jetzt könnt ihr langsam beginnen! Klar, ihr seid noch keine gelernten Raumausstatter aber… Etwas Tanne ins Haus, los geht’s, da kann man heruntergefallene Tannenzweige aus dem Wald nehmen. Oder habt ihr eine Korkenzieherweide bei euch im Garten? Dann könnt ihr ein paar Zweige mit bunten Kugeln und Anhängern schmücken. Snoopy- oder Totenkopfkugeln, was habt ihr für Ideen?

Fotos:
© Felix Jork fotolia.com #95891648
© photocrew fotolia.com #90751185
© Handwerkskammer für München und Oberbayern, argum