Wie muss sie sein, die perfekte  Leberkassemmel? Die Semmel außen kross, aber nicht hart, innen weich. Der Leberkäs nicht zu dick geschnitten, mit viel Eigengeschmack, damit kein Senf nötig ist… lecker. Der 17-jährige Philipp könnte sie jeden Tag haben – die perfekte Leberkassemmel. Als angehender Metzgereifachverkäufer – offiziell heißt es Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk – bei der Metzgerei Hack ist er ganz nah dran an über 80 Wurst- und Fleischsorten.

Aber bei ihm geht es nicht nur um die Wurst: Das vielfältige Angebot im Laden lernt er als Azubi gerade kennen. „Oft zeigt mir mein Chef ein Fleischstück, das ich noch nie gesehen habe. Dann nehme ich es mit nach Hause, bereite es zu und probiere es.“ Denn die Kunden in der Metzgerei Hack möchten hochwertige Produkte und eine gute Beratung: „Wenn es um die Zubereitung geht, muss ich noch meine Kolleginnen fragen, aber ich lerne ständig dazu. Wer Metzgereifachverkäufer werden will, sollte Interesse an Fleisch, gutem Essen und Kochen haben. Mir macht das Spaß.“

Es geht um die Wurst: Kreativ sein ist gefragt

Philipp mag an seiner Ausbildung, dass jeder Tag anders ist: Im Laden ist er im Verkauf tätig. Hinter den Kulissen unterstützt er das Team beim Vorbereiten von Flying Buffets oder beim Catering: „Ich lerne viel über das Anrichten und Kochen. Das ist echt toll! Beim Arrangieren der Speisen dürfen wir richtig kreativ werden. Ob kleine Leckereien im Gläschen oder Suppen – das Team der Metzgerei Hack bereitet alles frisch zu. Diese appetitlichen Ergebnisse könnt ihr euch übrigens auf dem Instagram-Kanal der Metzgerei ansehen. Diesen betreut Philipp gerne mit. Beim Anschauen bekommen wir schon richtig Hunger. Der Weißwurst-Nikolaus taucht dort übrigens auch auf!

Sauber sog i: Hygiene ist wichtig

Zurück zu Philipp: Er hat noch ein paar Tipps und Infos für euch! Ordnung und Hygiene sind in seinem Beruf wichtig. Häufiges Händewaschen gehört genauso dazu, wie sauberes Arbeiten: „Wenn zum Beispiel mal ein Stück Wurst herunterfällt, werfen wir es weg. Messer und andere Werkzeuge werden in einem solchen Fall gründlich gesäubert“, erklärt er.

Noch eine Frage an Philipp: Was macht dir besonders Spaß? „Wir machen Kunden glücklich, indem wir ihnen super Produkte verkaufen und sie beraten.“ So wie er das erzählt, klingt Philipp sehr zufrieden. Wenn er nicht als Metzgereifachverkäufer arbeitet, macht Philipp Musik. Es ist sein Traum, als Musiker erfolgreich zu sein. Wenn es mit der Musikerkarriere nicht so klappen sollte, Philipp, dann versorg‘ doch mit einem Foodtruck andere Musiker: Um den Mann mit der besten Leberkassemmel werden sich alle reißen!

© Fotos: Metzgerei Hack