Schule? Keine Lust! Lieber Zimmerer und erfolgreicher YouTuber – Paul alias Nerdy Timber hat diesen Weg eingeschlagen. Seine Berufung ist das Handwerk. Paul ist der zweite Gastautor bei uns im Blog und erzählt, wie er seinen Traumberuf gefunden hat.

2014 ist aus enormer Langeweile ein YouTube Projekt entstanden, das zu meiner Leidenschaft wurde. In der elften Klasse war klar, dass das Abitur nicht mein Weg ist. Fehlendes Interesse und ziemlich miese Noten haben mich auf einen Weg gebracht, den ich bis heute nicht bereue. Meine Eltern haben mir im Sommer 2009 den Vorschlag gemacht, dass ich doch eine Lehre machen solle. Eher weniger begeistert habe ich dann mein erstes Praktikum absolviert und war hin und weg. Zimmerer war genau das, was ich lernen wollte. Viel im Freien, im Team und mit Holz arbeiten. Im September desselben Jahres ging‘s dann auch schon los. Zunächst das Berufsgrundschuljahr in Obernburg. Im zweiten und dritten Lehrjahr war ich blockweise in Würzburg untergebracht.
Als frisch gebackener Zimmerergeselle habe ich, 2012, zwei Jahre lang Erfahrungen gesammelt und konnte an einem Ort, weit weg von zu Hause, endlich wieder Zeit in meine Videospiele investieren. Auf der Suche nach einem guten Replikat des Hylian Shield aus „The Legend of Zelda“ habe ich, frustriert von einer Menge Plastikmist, entschieden selbst eines zu bauen. Mit meinem Material der Wahl – Holz – sind so im Dezember 2013 und Januar 2014 gleich ZWEI Schilder entstanden.
Nachdem ich den „Prototypen“ in Bildern dokumentiert hatte wollte ich mehr und habe mich dazu entschieden, meine GoPro alles aufzeichnen zu lassen.
Seit Januar 2014 ist meine heimische Werkbank mal mehr, mal weniger regelmäßig auf meinem YouTube Kanal zu sehen. Drei Jahre, fast 40 Projekte, 120 Videos und über eine Millionen Aufrufe später hat sich neben anderen Kameras und Maschinen einiges verändert. Das anfänglich wacklige, schlecht ausgeleuchtete Video mit schlechtem Ton kann sich heute durchaus sehen lassen.
Ich bin besser geworden, habe mir YouTube als Hobby bewahrt und konnte tolle Leute kennen lernen, die meine Begeisterung für das Handwerk und die Web-Video-Welt teilen.
Seit Oktober 2016 drücke ich an der Meisterschule für Zimmerer wieder die Schulbank. In eineinhalb Jahren will ich meinen Wissensstand, meine Fähigkeiten und Kenntnisse erweitern, so dass ich ab April 2018 wieder mit vollem Elan angreifen kann.

Noch mehr von Paul gibt es hier: Er stellt Euch den Beruf des Zimmerers vor.

Fotos: © Paul Robben