Informatikstudium, Kindergartenjahr, Goldschmiedin – Stephanie fand nach einigem Ausprobieren den Weg ins Handwerk und arbeitet heute mit Leidenschaft in ihrem Ladenatelier in München. Außerdem ist sie eine unserer Lieblingsinstagramerinnen und stellt sich hier vor.

Hallo mein Name ist Stephanie, und ich bin Goldschmiedemeisterin aus Leidenschaft. Mein Weg in diesen Beruf war alles andere als direkt, aber jetzt bin ich sehr froh darüber, den Weg gefunden zu haben. Ich dachte damals nach der Schule ich müsse erst mal was studieren. Schließlich hat man ja auch den Abschluss dafür, und alle anderen machen es ja auch. Ich stellte dann aber bald fest, dass mir das Ganze zu theoretisch ist. Außerdem wusste ich, dass ich sehr gerne mit meinen Händen arbeite, und später eigentlich niemals in einem Büro sitzen will.

Viel ausprobiert und einige Praktika später: Stephanie wird Goldschmiedin

Viel mehr wusste ich aber auch nicht. Deshalb brach ich mein Informatikstudium erst mal ab und machte ein Soziales Jahr im Kindergarten. Nach langen Überlegungen und ein paar Praktika und auch einem Goldschmiedekurs entschied ich mich dann für eine Lehre bei einem Münchner Goldschmiedemeister. Mein Ziel war es von da an, mich mit eigenem Laden selbständig zu machen. Dass alles so toll geklappt hat, habe ich auch meinem guten Ausbilder zu verdanken, der mir sehr viel gezeigt und beigebracht hat. Die Lehrzeit habe ich von 3,5 Jahren auf 3 Jahre verkürzt, um direkt im Anschluss noch für ein Jahr auf die Meisterschule für Gold- und Silberschmiede zu gehen. Danach habe ich mich dann mit 25 Jahren mit dem kleinen Ladenatelier selbständig gemacht, das ich bis heute besitze.

Faszination für edle Materialien

Was ich besonders an meinem Beruf liebe ist, dass man seine Arbeit in der Hand halten kann und am Ende des Tages genau sieht was man geschafft hat. Zudem kann ich mich einfach kreativ ausleben, und anderen Menschen Freude bereiten, und sie auch mit meinen Werken ein Leben lang begleiten. Außerdem faszinieren mich die edlen Materialien mit denen ich täglich arbeite, und bin immer wieder begeistert, was die Natur da so hervorbringt. Die tägliche Herausforderung besteht für mich, die modernen Arbeitstechniken mit den traditionellen zu verbinden und mit der Zeit zugehen. Auf meiner Webseite, Facebook und Instagram versuche ich den Menschen auch einen Einblick in meinen Beruf zu geben und sie für das Handwerk zu begeistern. Was wäre das Leben schließlich ohne Handwerker?

Wenn Du dich für eine Ausbildung als Goldschmied interessierst, kannst du dich hier informieren.

Fotos: © Stephanie Berger