Du tanzt gerne? Jackpot! Egal ob Hip Hop, Tango Argentino, Salsa oder West Coast Swing, DER neue Trend aus den USA – wer durchs Leben tanzt, hat definitiv mehr Spaß! Tanzen bedeutet gute Laune, hält deinen Körper fit und du lernst ganz easy neue Leute kennen. Wer steht auf Partys schon gerne planlos in der Ecke und wischt verlegen auf seinem Smartphone rum? Oder winkt zähneknirschend ab, wenn der gutaussehende Schwarm eindeutige Antanz-Versuche startet?

Parkettleger-Ausbildung: Sei der oder die Erste auf dem Dancefloor!

Ohne Dancefloor, keine Party, deshalb ist der Beruf des Parkettlegers ein absolutes Must! Während der dreijährigen Parkettleger-Ausbildung lernst du das Handwerk des Bodenverlegens von A bis Z kennen. Als Parkettleger kümmerst du dich neben Tanzflächen um den Bodenbelag in Sporthallen, Theater- und Konzertsälen, Firmen, Einkaufszentren oder auch mal in Privathaushalten. Mit etwas Geschick und dem nötigen Gestaltungsspielraum verleihst du Räumen Flair und bringst mitunter auch Farben oder Muster ins Spiel und pflegst und restaurierst bestehende Böden. Dabei lernst du natürlich auch eine Menge über Umweltschutz, Materialien und den einwandfreien Umgang mit Kunden.

In der Münchner Tanzschule tanzraum 9 erstreckt sich ein hochwertiges, gelenkschonendes Schwingparkett, damit ihr stundenlang – ohne müde Beine – auf der Tanzfläche herumexperimentieren könnt. Was dort aktuell getanzt wird, verrät Inhaberin Sarah Segovia: „Der offizielle Tanz 2015 ist der West Coast Swing.“ Absolut lässig: „Für den West Coast Swing brauchst du weder einen festen Tanzpartner, noch besondere Klamotten“, erklärt Sarah.

Hip Hop bleibt unangefochtener Burner am Tanz-Himmel

Hip Hop Fans müssen aber nicht weinen: Hip Hop bleibt laut Tanzlehrerin Marina Kornath von der Kult Tanzschule in München der Dauerburner. Beliebt sind auch Mischformen wie Hip Hop kombiniert mit klassischen Jazz-Elementen, Breakdance oder New Style. TV-Shows wie „Got to dance“ befeuern den anhaltenden Tanzkult. Genauso populär sei nach wie vor das Imitieren seiner großen Vorbilder, sprich Videoclip-Dancing. Der momentane Renner: Watch me (Whip / Nae Nae) von Silentó.

© Bilder: Das ist Bodenhandwerk!