Du bist schon einige Zeit in deiner Ausbildung und hast dich hoffentlich gut im Betrieb eingelebt? Dann ist es jetzt sinnvoll, an die richtige Versicherung zu denken. Klingt jetzt etwas trocken, aber die richtige Planung in Sachen Versicherung ist für später enorm wichtig. Wir haben uns für euch Tipps bei Peter Umkehr von der Münchener Verein Versicherungsgruppe geholt. Hier erfährst du, welche Versicherungen du unbedingt brauchst.

Welche Versicherung ist für Berufsanfänger überhaupt wichtig?

Unbedingt nötig: eine Privathaftpflichtversicherung. Zunächst solltest du checken, ob du in deiner Ausbildung noch bei deinen Eltern mitversichert bist. Aber Achtung! Das ist nicht der Fall, wenn du eine zweite Ausbildung absolvierst. Das bedeutet, wenn du direkt nach der Schule eine Ausbildung begonnen hast, bist du noch mitversichert. Wenn du aber schon eine Lehre hinter dir hast und anschließend wieder zur Schule gehst, musst du dich selbst versichern. Am besten, du besprichst dies mit deinen Eltern und der Versicherung.

Was sollte ich sonst noch beachten?

Eine ganz wichtige Versicherung ist auch die Berufsunfähigkeitsversicherung. Eine Unfallversicherung sollte ebenfalls nicht fehlen. Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist besonders wichtig, da du, falls du im Fall der Fälle nicht mehr arbeiten kannst, von der Rentenversicherung nur eine „Grundversorgung“ erhalten würdest.

Wie kann ich mir so viele Versicherungen überhaupt leisten?

Hier gibt es zum Beispiel beim Münchener Verein ein Berufsstarter-Paket mit den wichtigsten Versicherungen für Auszubildende. Dieses Paket ist für jeden Azubi erschwinglich, da es speziell diesem Lebensabschnitt angepasst ist.

Herr Umkehr, welchen persönlichen Tipp geben Sie den Auszubildenden noch mit?

Auf alle Fälle immer mit Leidenschaft im Handwerk bleiben. Nie Stillstand, sondern immer weitergehen und Mut für Neues haben.

Der Münchener Verein unterstützt schon seit vielen Jahren die Kampagne Macher gesucht! Diese Versicherungsgruppe wurde vor langer Zeit vom Handwerk selbst gegründet und hat sich auf Versicherungen für Handwerker spezialisiert. Peter Umkehr kommt aus einer Schreinerfamilie und wäre auch beinahe Schreiner geworden. Über den Beruf des Schreiners und alle anderen Handwerksberufe könnt ihr euch hier informieren.