Keramik ist nur was für Muttis? Von wegen! In der Ausstellung der Keramikschule Landshut in der Galerie Handwerk haben wir richtig coole Leute kennengelernt. Zum Beispiel Janika Metzdorf. Sie macht dieses Jahr ihren Meister im Keramikerhandwerk.

„Etwas Handwerkliches mit den eigenen Händen schaffen“

Die 23-Jährige Keramik-Liebhaberin hat uns mit ihrem Werk „Meeresleuchten“ tief beeindruckt. Beim Schulwettbewerb der Danner-Stiftung hat sie damit sogar einen der ersten Preise gewonnen.

Im Interview durften wir ihr Löcher in den Bauch fragen und einen kreativen Handwerksberuf kennenlernen. Ihr erfahrt, warum Keramik glücklich macht, wie Janika zu ihrem Traumberuf gekommen ist, was ihre Pläne sind und was es mit dem „Meeresleuchten“ auf sich hat.

Ein Unikat: Älteste und einzige Keramikschule in Deutschland

Die Keramikschule Landshut existiert übrigens seit 143 Jahren und ist nicht nur die älteste, sondern die einzige für handwerkliche Keramik in Deutschland mit einem internationalen Ruf.

Auf der Staatlichen Berufsschule für Keramik Landshut bekommen die angehenden Keramiker eine dreijährige Vollzeitausbildung in allen Bereichen des Handwerks und können danach, wie Janika, ihren Meister machen.

Keramik "Meeresleuchten"
Mit ihrem Keramik-Kunstwerk nimmt uns Janika Metzdorf in die Tiefen des Meeres mit. Foto: © Peter Litvai, Keramik von Janika Metzdorf „Meeresleuchten“

Am liebsten würdest Du sofort loslegen und Keramiker werden, aber bist dir nicht sicher, was dafür wichtig ist? Ganz klar, für den Beruf als Keramiker solltest du Liebe und Hingabe zum Beruf Keramiker mitbringen. Kreativität, Formgefühl und ein gewisser Sinn für Ästhetik sind von Vorteil.

Die Arbeit ist sehr abwechslungsreich: Du stehst an der Töpferscheibe, brennst die Gegenstände und glasierst die Stücke. Du arbeitest mit Ton, einem natürlichen Rohstoff. Deine Einsatzbereiche sind vielfältig: Keramiker schaffen Skulpturen, Wandreliefs, Gebrauchsgegenstände wie Geschirr oder sie fertigen Kacheln für Öfen oder sie arbeiten im Bereich Baukeramik.

Wenn du Keramiker werden möchtest, findest du mit dem Lehrstellenradar sehr leicht heraus, wo du dich in deiner Nähe zum Keramiker ausbilden lassen kannst. Oder du fragst dort einfach mal für ein Praktikum nach.

Weitere Infos zur Keramiker Ausbildung findest du in unserem Berufe-Wiki.