Suche




Blog Berufe-Checker Berufe-Wiki Ausbildungsplätze in deiner Nähe #echtechtes Interview mit Kaminkehrer Korbinian WhatsApp: Frag‘ uns was du wissen willst! Sommer der Berufsbildung Fordere den Macher-Bot heraus! Macher Games
Blog Berufe-Checker Berufe-Wiki Ausbildungsplätze in deiner Nähe #echtechtes Interview mit Kaminkehrer Korbinian WhatsApp: Frag‘ uns was du wissen willst! Sommer der Berufsbildung Fordere den Macher-Bot heraus! Macher Games

Sebastian traut sich den Ritt auf der Kanonenkugel

Herzlichen Glückwunsch! Zweiradmechaniker-Meister Sebastian Tenius wurde zum Mister Handwerk 2021 gewählt! Mit viel Leidenschaft für seinen Beruf hat er sich gegen 11 weitere Kandidatinnen und Kandidaten durchgesetzt.

Doch wie sagt man so schön: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen! Deshalb wollten wir von Sebastian wissen, wie er überhaupt auf die Idee kam, eine Ausbildung zum Zweiradmechaniker zu beginnen. „Ich bin schon immer gerne Motorrad gefahren, das hat mir unglaublich Spaß gemacht. Aber an den Bikes zu schrauben, fand ich noch cooler“, erklärt Sebastian. Je mehr er sich mit dem Thema beschäftigt hat, desto mehr wollte er über das Zusammenspiel von Motoren und Mechanik wissen. Schnell war klar: Nirgends geht das besser, als in einer Ausbildung zum Zweiradmechaniker!

Kraft oder Köpfchen?

„In meinem Beruf braucht man manchmal Kraft, aber vor allem jede Menge Köpfchen“, schmunzelt er. Um Motorräder zu reparieren, muss man die teils schweren Maschinen auch bewegen können. Neben dem Spaß am Schrauben spielen physikalische Größen wie Mechanik, Elektrik und Hydraulik eine große Rolle. Auch das Trägheitsgesetz und die Gravitation muss Sebastian im Blick behalten. „Wir beschäftigen uns sogar ein bisschen mit Chemie. Klingt kompliziert, aber die Grundlagen hat man ja in der Schule schonmal gehört“, sagt er mit einem Augenzwinkern. Sebastians Highlights sind die Probefahrten mit den hochpotenten Bikes, an denen er kurz zuvor noch selbst gearbeitet hat: „Das Schöne ist, dass wir durch unsere Kunden viele tolle und auch kraftvolle Motorräder in die Werkstatt bekommen. Wenn man bei der Probefahrt später die eigene Arbeit kontrolliert, fühlt sich das manchmal an wie der Ritt auf einer Kanonenkugel“, schwärmt er.

Langeweile? Fehlanzeige!

Als Zweiradmechaniker kommt selten Langeweile auf. „Verschiedene Projekte fordern einen immer wieder aufs Neue“, erzählt Sebastian. Seit November 2020 tüftelt er an einer eigenen Idee: Er baut eine Kaffemaschine in ein Motorrad ein! Wenn alles klappt, ist der „Coffee to go“ jederzeit greifbar. „Es macht echt viel Spaß, das auszutüfteln, besonders, weil es ein Projekt ist, das viele verschiedene Handwerke fordert. In der Planungszeit habe ich Installateure, Heizungsbauer und Klimatechniker und sogar meinen Vater (Elektromeister) verrückt gemacht, um z. B. Dinge wie die Druckberechnung oder Hart- und Weichlöten zu lernen“, lacht Sebastian. Die Zukunft hält zudem immer neue Überraschungen parat: „Das Thema Elektro- und alternative Antriebe ist immer stärker im Kommen. Auch diese Technik sollte jemand reparieren können, weshalb wir uns auch hier weiterbilden und gut auskennen müssen“, betont er.

Vom Azubi zum Ausbilder

Nach der Ausbildung war für Sebastian schnell klar, dass das Ende der Karriereleiter noch lange nicht erreicht ist. Er will anderen Jugendlichen zeigen, wie spannend eine Ausbildung zum Zweiradmechaniker/-in ist. Als gelernter Meister bildet er mittlerweile selbst aus und meint: „Im Handwerk gibt es für jedes Talent die passende Ausbildung. Am Ende des Tages sieht man, was man mit den eigenen Händen geschaffen bzw. repariert hat. Das ist ein unglaublich gutes Gefühl“.

Alle Infos zum Kaffeemaschinen-Projekt und viele weitere Einblicke in Sebastians Arbeitsalltag könnt ihr übrigens auf seinem Instagram-Account @mopped_mechanic_moaster verfolgen.

Das ganze Interview und noch mehr Tipps von Sebastian gibt’s außerdem in unserem Podcast:
https://soundcloud.com/hwkmuenchen/mister-handwerk-2021-kommt-aus-oberbayern


Nadine Appelt | 14. September 2021


Berufe-Wiki
Zweiradmechatroniker/-in
Zweiradmechatroniker/-in
Das könnte dich auch interessieren
Du hast eine Frage?
Stell' sie uns per WhatsApp!