Starte richtig durch: Mit einer Ausbildung im Handwerk!

Eine Ausbildung im Handwerk bietet dir beste Aussichten für deine berufliche Zukunft – und bei mehr als 130 verschiedenen Berufen ist wirklich für jeden die passende Ausbildung dabei! Leg also jetzt den Grundstein für deinen Erfolg! Denn egal, ob du später als qualifizierte Fachkraft für ein Unternehmen arbeiten oder dich vielleicht sogar als Meister mit deinem eigenen Betrieb selbstständig machen willst: Eine solide Ausbildung im Handwerk ist auf jeden Fall absolut unerlässlich. Und sie ist die perfekte Basis für einen gut bezahlten Job und die zahlreichen Weiterbildungsmöglichkeiten, die das Handwerk dir bietet. So bleibst du nie auf der Stelle stehen und kannst dich persönlich und im Job weiterentwickeln. Und genau das ist nun mal die beste Voraussetzung dafür, dass dein Beruf dir auch nach vielen Jahren noch Spaß macht.

Der Weg ins Handwerk: Ausbildung gestern und heute.

Wie der Vater so der Sohn? Lange Zeit wurden Berufe im Handwerk mehr oder weniger vererbt. War der Vater Bäcker, war es selbstverständlich, dass zumindest der Erstgeborene auch eine Ausbildung in diesem Beruf macht. 

Das ist heute zum Glück längst nicht mehr so: Heute ist es jedem möglich, seinen persönlichen Wunschberuf im Handwerk zu erlernen. Und zwar unabhängig von zum Beispiel Herkunft oder Geschlecht. Also: Was ist mit dir? Hast du schon deine Traum-Ausbildung gefunden? Ein kleiner Tipp: In unserem Berufe-Wiki sind alle handwerklichen Ausbildungsberufe ausführlich beschrieben.

So findest du deine Ausbildung im Handwerk

Wenn du Dich für einen Handwerksberuf entschieden hast, ist die nächste Herausforderung, einen Ausbildungsplatz zu finden. Doch wo suchst du am besten? Zum Beispiel direkt hier. Denn in unserem Lehrstellenradar vergeben zahlreiche Unternehmen in Bayern interessante Ausbildungsplätze rund ums Handwerk. Na, hast du eine spannende Lehrstelle gefunden? Dann geht’s an die Bewerbung. In die solltest du unbedingt ein wenig Zeit investieren, ist sie doch schließlich Werbung in eigener Sache – und sollte für jeden Ausbildungsbetrieb individuell angefertigt werden. Achte darauf, dass deine Unterlagen vollständig sind (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) und keine Fehler enthalten. Die Bewerbungsunterlagen sollen richtig Lust darauf machen, genau dich kennenzulernen. Welche Stärken, Talente, Fähigkeiten stecken in dir? Warum passt du zum Ausbildungsbetrieb wie kein anderer Bewerber?

Ausführliche Tipps zu deiner Bewerbung findest du in unserem Blog.

Noch nicht das Richtige gefunden?

In drei Schritten zum Ausbildungsplatz


» Von ganzem Herzen: Kuchenfee Lisa macht glücklich

Ein frisch gebackener Bienenstich mit leckerer Vanillecreme und oben Mandelkrokant. Lecker!!!  Kuchenfee Lisa liebt diesen Kuchen, besonders, wenn ihn ihre Oma zubereitet. Ihre Oma ist auch „schuld“, dass sie Konditorin und Youtube-Star geworden ist. Denn in Omas Küche entdeckte Lisa ...mehr