Büffeln für die Uni, nebenbei jobben, um die Miete zu bezahlen und auch mal feiern zu gehen, aber gleichzeitig Praxiserfahrung für den zukünftigen Traumberuf sammeln…für viele Studenten ist das ein zeitlicher Drahtseilakt. Christian Hopf (21) bekommt alles unter einen Hut: Er hat sich für ein duales Studium, genauer gesagt ein Verbundstudium, entschieden. Parallel zum Studium der Elektro- und Informationstechnik an der Hochschule Landshut absolviert er eine handwerkliche Ausbildung im Elektrounternehmen Bauer. Den Spagat zwischen Ausbildung und Studium hinzukriegen, findet er nicht immer so easy.  Trotzdem ist sein Plan aufgegangen: „Ich wollte meinen Eltern nicht auf der Tasche liegen und eine Ausbildung machen, die Theorie und Praxis auf einen Nenner bringt.“

Kurz & knackig: Ein duales Studium bzw. Verbundstudium dauert nur viereinhalb Jahre

Bei der Roadshow „Dual studieren in Bayern“ der Hochschule Dual, einer Initiative der Hochschule Bayern, der Hochschule München und der Handwerkskammer für München und Oberbayern haben wir uns für euch alle wichtigen Infos über ein duales Studium geholt. Die Kombination von Gesellenbrief und Fachhochschulabschluss finden übrigens viele Studenten richtig gut: „Seit 2010 hat sich die Zahl der Studierenden mehr als verdoppelt“, verrät uns Dr. Georg Schärl, der stellvertretende Leiter der Abteilung Aus- und Weiterbildung. Kein Wunder: Wer zuerst eine Ausbildung macht und dann studiert, muss deutlich länger die Schulbank drücken als ein Verbundstudent. Warum die Handwerkskammer Kooperationspartner für ein duales Studium ist, ist klar: „Das duale Studium ist ein Weg, um dem Fachkräftemangel im Handwerk zu begegnen und sich dem Run auf die Hochschulen zu stellen“, sagt uns Hauptgeschäftsführer Dr. Lothar Semper.

Aber auch die Handwerksbetriebe sind happy über ihre „Dualis“: Salih Akyildiz, Niederlassungsleiter der Firma Bauer in Landshut, findet die Kombi Studium und Ausbildung zum Beispiel total sinnvoll: „Was bringt uns ein Hochschulabsolvent ohne Praxiserfahrung, wenn er Berührungsängste auf der Baustelle hat und seine komplizierten Berechnungen nicht in der Praxis umsetzen kann“, sagt er. Inzwischen bewerben sich sogar mehr Verbundstudenten als Lehrlinge für eine Ausbildung bei ihm. Die Firma Bauer hat aber auch tolle Karriereaussichten für ihre „Dualis“: „Das Verbundstudium ermöglicht uns, Führungskräfte aus den eigenen Reihen auszubilden“, sagt Salih Akyildiz. Klingt vielversprechend, oder?

Duales Studium: Du machst was mit deinen eigenen Händen und hast trotzdem einen Fachhochschulabschluss

Wenn ihr euch für ein duales Studium entscheidet, achtet unbedingt darauf, ob der Betrieb eurer Wahl euch auch bezahlt, während ihr an der Hochschule seid. Und natürlich müsst ihr euch auch an die Hochschule gewöhnen, wenn ihr eher die praktisch veranlagten „Macher“ seid. „Das Studentenleben war für mich schon ein neuer Lebensabschnitt. Du musst dich selbstständig an der Uni organisieren und dich zum Lernen motivieren“, erzählt uns Christian. Was er superwichtig findet: den Kontakt zur Firma halten – auch während der Präsenzphase an der Hochschule. „Wenn alles nach Plan läuft“, startet Christian 2018 mit zwei Abschlüssen in der Tasche ins Berufsleben. Wow!

Geringe Abbruchquote, eigenes Geld verdienen und ein Hochschulabschluss: Seid ihr auch überzeugt von der Idee, ein duales Studium zu absolvieren? Dann holt euch hier weitere Informationen.