Raus dem Schulalltag – rein ins Berufsleben. Zumindest für kurze Zeit, denn dein Schülerpraktikum steht an. So wie dir geht es den meisten Schülern in der 9. oder 10 Klasse. Jetzt kannst du testen, wo deine Talente liegen, ob der vorgestellte Beruf wirklich das Richtige für dich ist und wie es sich anfühlt, im Berufsalltag zu bestehen. Aber wie finde ich ein Schülerpraktikum? Hier kommen unsere Tipps, wie es garantiert funktioniert.

Hier kannst du schauen, welche Handwerksbetriebe in deiner Nähe ausbilden und dort dann auch mal nachfragen, ob der Betrieb auch ein Schülerpraktikum anbietet.

Die Bewerbung beim Handwerksbetrieb: Ganz unkompliziert!

Für ein Schülerpraktikum in einem Handwerksbetrieb ist es zunächst nicht zwingend, die perfekte Bewerbung vorzubereiten, bloß kein Stress! Viel besser und einfacher: Du rufst beim Betrieb deiner Wahl an und fragst nach, ob es ein Praktikum für dich gibt. Sicher haben deine Lehrer ein paar Tipps für dich, wen du fragen könntest, oder du kennst selbst einen Handwerksbetrieb in deiner Gegend, über Bekannte oder deine Eltern.

Erster Kontakt: Am Telefon

Sei am Telefon aber vorbereitet. Rede klar und deutlich und bringe dein Anliegen vor. Frag‘ gleich nach dem Chefin oder der Chefin. Überlege dir im Vorfeld, warum du dich für den Beruf und diesen Betrieb interessierst. Wenn das Gespräch gut läuft und der Betrieb ein Schülerpraktikum anbietet, kannst du dich dort vorstellen: Falls vom Handwerksmeister oder der Chefin gewünscht, kannst du einen Lebenslauf und ein Anschreiben dazu zum Gespräch mitbringen.

Bewerbung fürs Schülerpraktikum: Zeig‘ deine Stärken!

Aber was will der Betrieb von dir wissen? An erster Stelle, was dich am Beruf interessiert, vielleicht hast du ein Hobby, das gut zum Beruf passt, wenn du zum Beispiel gerne mit Holz arbeitest, dich für Autos interessierst, oder du zuhause mit der Family perfekt am Heimwerkern bist, sollte das dein potentieller Chef auf Zeit wissen. Oder du bist kreativ, willst gerne draußen arbeiten und bist eher der praktische Typ. Natürlich gehören zu deinen Interessen auch deine Lieblingsfächer.

Erzähl etwas von dir! Du kannst ja hier nochmal nachschauen, auf was es im Bewerbungsgespräch noch so ankommt.

Du solltest auch unbedingt den Termin im Kopf haben, wann dein Schülerpraktikum stattfinden soll. Du kannst hier nachlesen, wie es der Realschüler Leonhard gemacht hat. Er hat sich sogar auf eigene Faust für die Ferien ein Praktikum gesucht. Und wenn das Praktikum dann klappt, findest du vielleicht deinen Traumberuf. Wir wünschen dir ganz viel Glück und viel Freude beim Handwerk ausprobieren!

Fotos:
© mh, Hannes Harnack, Merle Busch
© rawpixel.com – fotolia #107526436
© argum